Zicke Zacke Tzatziki

Zicke Zacke Tzatziki

Ihr kennt nun schon unser weltbestes Rezept für Gyros, dann muss nun noch das Rezept für den passenden Tzatziki hinterher!

Wir halten es ja gerne simpel und nutzen eben einfach das was in unserer Küche so rumfliegt. Getreu dem Motto: Probieren geht über studieren.

Ein paar Grundzutaten kommen aber immer in die Schüssel:

Die Zutaten

  • Sojajoghurt (am besten einen mit relativ wenig Eigengeschmack)
  • Sojaquark (oder auch Skyrstyle)
  • Knoblauch (viel)
  • Salatgurke
  • Salz + Pfeffer
  • Knoblauch (ja, noch mehr)
  • Olivenöl (’n Spritzer)

Das war es schon an Pflichtzutaten. Wahlweise kann noch etwas Zitronensaft und Minze mit rein, dann habt ihr eine eher arabische Version.

Gut schmeckt auch etwas Dill und milder, heller Essig. Dann wird es wieder etwas griechischer.

Die Zubereitung

  • Mischt den Joghurt mit dem Quark zu einer geschmeidigen Masse.
  • Schneidet die Gurke in sehr kleine Stücke oder hobelt sie direkt. In einem Baumwolltuch ausgepresst werden sollte sie in beiden Fällen.
  • Presst den Knoblauch oder schneidet ihn sehr fein. Jede*r wie es am praktikabelsten erscheint.
  • Vermischt nun die Joghurt- Quarkmischung mit dem Knoblauch und der ausgepressten Gurkenpampe.
  • Gebt etwas Olivenöl dazu und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab. Das wars auch schon.
  • Lasst das ganze am besten einige Stunden gut gekühlt durchziehen und schmeckt es anschließend noch einmal ab.

Achja und natürlich stellt ihr euch jetzt die Frage für wieviele Personen das Rezept gedacht ist. Tja, auch da ist es wie eigentlich immer. Manchmal reicht es für mehr Leute, manchmal für Wenige. Aber eigentlich immer für Alle.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Und denkt an Fotos für uns 🙂

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar